Drucken
Zugriffe: 2920

24. Juni, 2017, München: Oberbayerische Meisterschaften U16 U20

Acht Athleten - elf Medaillen; die Ausbeute für die U16 und U20 Athleten am vergangenen Samstag im Münchner Dantestadion war reichlich: 3x Gold, 6x Silber und 2x Bronze.

Am erfolgreichsten waren die 14-jährigen Mädchen:
Ronja Hinterding, unsere Wurfspezialistin, holte sich gleich zwei Meistertitel im Speerwurf (36,02m) und im Kugelstoßen (10,29m), sowie einen Vizemeistertitel im Diskus mit 25,87m. Im Speerwurf erzielte sie eine überragende Weite von 36,02m und distanzierte somit ihre Konkurrentin um mehr als sieben Meter. Mit dieser Weite hätte sie sogar in der U20 Silber geholt.

Jana Rabenseifner lief über die 80m Hürden eine neue Bestzeit von 12,65 Sekunden und verpaßte den Meistertitel nur um eine Hundertstel Sekunde. Auch im Hochsprung stand eine neue Bestleistung zu Buche: die übersprungenen 1,48m war die zweitbeste Höhe an diesem Tag. Aufgrund der höheren Anzahl von Fehlversuchen brachte ihr diese Leistung aber „nur“ den undankbaren vierten Platz ein.

Paula Faber schließlich errang im Weitsprung die Silbermedaille mit einer neuen Bestleistung von 4,69m. Nachdem sie lange in Führung gelegen hatte, wurde sie im letzten Versuch von der Favoritin noch abgefangen. Dann gelang ihr noch ein Überraschungserfolg im Stabhochsprung: nach nur zweimaligem Training entschloss sie sich zur Teilnahme in dieser Disziplin, überquerte die Latte bei 2,00 Metern und holte damit Bronze.

Zudem erlief sie sich zusammen mit Jana Rabenseifner und den Gilchingerinnen Anna Kuntz und Paula Pompino in der 4x100m Staffel den vierten Platz von 11 Teams.

In der Altersklasse M14 sicherte sich Tobias Sonneck im Hochsprung einen dritten Platz: auch er erzielte eine neue PB, mit übersprungenen 1,61m. Im Weitsprung gelang ihm ein Satz auf 4,85m, was ihm Platz fünf einbrachte. Mit der 4x100m Staffel der Altersklasse M15 holte er schließlich noch Silber – ebenfalls denkbar knapp geschlagen mit einer Hundertstel Sekunde Rückstand.

Raphael Bock (M14) und Reto Spalinger (M15) gingen am Abend dann über die 800m an den Start und erliefen sich den 5. bzw. 4. Platz. Geliebäugelt hatten beide mit der Qualifikationszeit für die Bayerischen Meisterschaften, wozu es aber leider nicht ganz gereicht hat. Raphael fehlte sogar nur eine Sekunde auf die geforderte Norm. Am 1. Juli werden die Beiden bei den Oberbayerischen Meisterschaften der U18 in Germering nochmals an den Start gehen, um die Norm zu knacken.

Michi Stettner wurde U20-Vizemeister in dieser Disziplin in einer Zeit von 2:03,44 Minuten.

Domenico Donnarumma räumte in der U20 im Sprint ab: Oberbayerischer Meister über die 400m in neuer Bestzeit von 51,03 Minuten und Vizemeister über 200m in 23,11 Sekunden.