3./4. Oktober 2020 Erding: Bayerische Meisterschaften der U18/U20, Frauen und Männer

Ein goldener Tag für Tobias Sonneck: zum allerersten Male bestritt der 17-Jährige einen Wettkampf über die 400m Hürden und wurde nicht nur Bayerischer U18-Meister, sondern qualifizierte sich obendrein auf Anhieb für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Mit seiner Zeit von 57,68 sec war er fast zwei Sekunden schneller als der Gewinner der U20. Seinen zweiten Meistertitel erkämpfte sich Tobias mit der 4x100 Meter Staffel, zusammen mit seinen Gilchinger Kollegen Max und Felix Lohwasser und Korbinian Wiesend. Die Siegeszeit betrug 44,43 Sekunden.

Auch Marko Burkhart fuhr - beinahe erwartungsgemäß -  wieder einen Sieg im 3000 Meter Bahngehen ein. Seine Zeit von 16:56,91 Minuten sicherte dem 15-Jährigen souverän die Goldmedaille.

Bei den Damen konnte Michelle Marnau ihre gute Form bestätigen und holte sich den Bayerischen Vizemeistertitel über die 400 Meter Hürden in 65,06 Sekunden.
Zwei fünfte Plätze errang die 24-Jährige noch über 200 Meter und 400 Meter flach, in 26,59 Sekunden bzw. 59,60 Sekunden.

Ein wenig Pech hingegen hatten die beiden U18-Athletinnen Ronja Hinterding und Jana Rabenseifner. Konnten sie bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Ingolstadt noch jeweils die Goldmedaille im Speerwerfen bzw. über 100 Meter Hürden erringen, kamen beide in Erding zwar  ins Finale, mußten sich am Ende jedoch mit den Plätzen acht und sieben begnügen. 

Zum Schluss ging Jana Rabenseifner noch mit der Damenstaffel über 4x100 Meter an den Start und erkämpfte sich zusammen mit ihrer Vereinskollegin Michelle Marnau in 50,28 Sekunden Platz vier.

 

© alle Photos: Claus Habermann