2. Juni 2018, Freising: Oberbayerische Meisterschaften der U18, Männer und Frauen

Bei angenehmen Witterungsbedingungen fanden vergangenen Samstag die Oberbayerischen Meisterschaften der U18, Männer und Frauen statt. Die Freisinger boten einen bestens organisierten Wettkampftag; sogar an Wassermelonen hatten sie gedacht, was bei den sommerlichen Temperaturen freudig angenommen wurde. Ein wenig enttäuschend für Organisatoren und Athleten waren allerdings die teilweise mager besetzten Teilnehmerfelder.

In der Altersklasse U18 errang Jana Rabenseifner gegen sehr starke Konkurrentinnen Bronze über 100 Meter Hürden in einer neuen Bestzeit von 15,00 Sekunden. Über die 200 Meter flach wurde sie in eine Zeit von 27,57 Sekunden achte.
Tobias Sonneck erkämpfte ebenfalls Bronze über die 400 Meter Hürden in neuer persönlicher Bestzeit von 60,62 Sekunden und bestätigt somit seine Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften.

Über die 800 Meter Distanz gingen Mina Kirchdörfer, Raphael Bock und Reto Spalinger an den Start. Die 14-jährige Mina wollte die Bayerische Qualifikation von 2:40 Minuten knacken und scheiterte nur ganz knapp daran: mit 2:41,97 Minuten wurde sie fünfte. Raphael hatte Fußprobleme und konnte in den Kampf um die Medaillen diesmal leider nicht eingreifen, hat aber die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften schon in der Tasche. Reto fehlen dafür noch drei Sekunden: in 2:12:52 Minuten errang der 17-jährige mit einem taktisch klugen Lauf die Silbermedaille, was für ihn nach zwei Jahren Bahnwettkampfpause ein zufriedenstellendes Ergebnis war. Bis zu den Bayerischen Meisterschaften Ende Juli sollte für ihn und Mina aber noch genug Zeit bleiben, sich zu qualifizieren.

Im Speerwurf holte Ronja Hinterding erwartungsgemäß wieder eine Medaille: mit 38,96m war es diesmal die silberne.

Bei den Männern ging Clemens Weber über die 200 Meter auf die Bahn. Mit 24.02 Sekunden wurde er fünfter. Es war sein erster Wettkampf heuer nach seinem Ermüdungsbruch des Fußes und Clemens zeigte sich entsprechend zufrieden.

 

25. Juni 2019, Erding: Oberbayerische Meisterschaften U20 und U16

Einen medaillenreichen Wettkampf erlebten die Puchheimer Leichtathleten den oberbayerischen Meisterschaften der U20 und U16 in Erding.

Einen richtig guten Tag erwischte Tobias Sonneck. Der 15-jährige steigerte sich im Hochsprung von 1,73m auf 1,87m. Das brachte nicht nur Platz zwei, sondern auch unerwartet die Qualifikation zu den Bayerischen. Auch im Weitsprung konnte sich Tobias auf 5,92m steigern, was ihm die Bronzemedaille einbrachte. Raphael Bock lief über 800 Meter mit 2:07,56min. eine fulminante neue Bestzeit. Der verdiente Lohn war die Silbermedaille und das Ticket für die Bayerischen Meisterschaften.

Ebenfalls zweimal Edelmetall holte Franziska Hekele. Die 18-jährige gewann über 200 Meter zeitgleich mit Eileen Bayer (TuS Bad Aibling) in 26,03sec. Über 100m in 12,61sec. ersprintete sich Franziska Silber.

Gute Platzierungern erkämpften sich die Mädchen in der U16. In ihrem ersten Rennen über 800 Meter schrammte Mina Kirchdörfer mit 2:44,27min.  als Vierte nur knapp an der Bayerischen Norm vorbei. Anja Rabenseifner wurde über 80 Meter Hürden mit 13,26sec. ebenfalls Vierte.

 

 

18. Mai 2019, Türkheim: Bayerische Gehermeisterschaften

 

Vor einer Woche musste Marco Burkhart bei den oberbayerischen Meisterschaften im Blockwettkampf in Gilching  nach der ersten Disziplin wegen Oberschenkelproblemen den Wettkampf vorzeitig beenden. Die Verletzung zog sich durch die letzte Vorbereitungswoche auf die Bayerischen Gehermeisterschaften.

Erst nach dem Auftakt am Freitag konnte Entwarnung für den Start in Türkheim gegeben werden. Bei warmen Temperaturen erfolgte der Start für die 3000 Meter Bahngeher. Trotz der nicht idealen Vorbereitungen zeigte der 13-jährige Puchheimer mit 19:13min. eine tolle Leistung und schaffte es, seine Gegner in Schach zu halten. Das brachte ihm, nach dem Titel in der Halle vom Februar, erstmals auch den Bayerischen Meistertitel im Freien über 3000 Meter Bahngehen der U16 ein.

Nächstes Ziel ist nun der DLV Schülercup am 22.06. in Niederaichbach. Bei dieser Veranstaltung treffen sich jährlich die besten deutschen Nachwuchsgeher zu einer Standortbestimmung.

Bei diesem Wettkampf startet Sarah Friedrich in die Geher-Freiluftsaison. Sie kam erst einen Tag nach den Bayerischen Meisterschaften von einem dreimonatigen Schüleraustausch in Argentinien zurück. Nun geht es für die 16-jährige mit Volldampf in die Vorbereitungen für das 3000 Meter Bahngehen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften U18 am 26.Juli in Ulm. 

12. Mai 2019, Gilcjhing: Oberbayerischer Blockwettkampf U16

Bei den oberbayerischen Meisterschaften im Blockwettkampf der U16 hatte die LG Würm Athletik nicht so viel Glück mit dem Wetter wie am 1. Mai beim „Krummen Ding“. Bei nasskalter Witterung zitterten nicht nur die vielen Helfer. Für die Athleten steigt unter diesen Bedingungen auch die Verletzungsgefahr. So erwischte es dann auch gleich Marco Burkhart in der ersten Disziplin. Um die Chance auf die Teilnahme an der bayerischen Gehermeisterschaften nicht zu gefährden, brach er den Wettkampf ab. Er hatte sich bereits beim "Krummen Ding" in Gilching am 1. Mai  im Bahngehen qualifiziert.

Besser lief es für Anja Rabenseifner mit neuen Bestleistungen im Hochsprung (1,36m) und Speerwerfen (21,74m) im Block Spint/Sprung. Mit Gesamtrang sieben unter 24 Teilnehmerinnen und 2276 Punkten fehlten der 14-jährigen nur 24 Punkte zur Qualifikation zu den bayerischen Meisterschaften.

Sonntag, 24. März 2019: 15. Puchheimer Stadtlauf

Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen, viele engagierte HelferInnen, ein herrliches Kuchenbuffet und ausreichend Polizisten und Feuerrwehrleute sorgten für einen perfekten Rahmen für den fünfzehnten Puchheimer Stadtlauf.
Ganz im Gegensatz zu Gröbenzell, wo der - unglücklicherweise am gleichen Tag genehmigte - Stadtlauf kurzfristig abgesagt werden mußte, da die Olchinger Polizei nicht genug Personal zur Streckensicherung zur Verfügung stellen wollte. Das ist mehr als schade und wir wünschen unseren Gröbenzeller KollegInnen, dass sie diesen Lauf doch noch bald nachholen können.

Einige Läufer kamen dann zur Konkurrenz und so gingen am vergangenen Sonntag doch immerhin gut 150 LäuferInnen ganz entspannt auf die Puchheimer Strecke. Vor allem das 10km-Feld verzeichnete eine hohe Teilnehmerzahl - darunter auch viele von außerhalb Bayerns - und viele hervorragende AthletInnen. Allen voran der 40-jährige Paul Günther vom Tri-Team FFB, der mit 34:11 Minuten der mit Abstand schnellste Läufer über diese Distanz war, gefolgt von Rebecca Robisch (W30, Landshut) in 35:55 Minuten und dem 29-jährigen Julian Sinke (Leipzig) in  35.56 Minuten. Bemerkenswert auch die Leistung von Wilfried Baumgardt aus Siegertsbrunn, der mit 74 Jahren der älteste Teilnehmer im Feld war und nach bereits 49:26 Minuten die Ziellinie überquerte.

Auf der 4km-Strecke machten erwartungsgemäß die zwei U-18 LG Würm-Athleten Raphael Bock (M16) und Reto Spalinger (M17) die Sache untereinander aus und siegten in einem taktisch geprägten Rennen in 15:52 bzw. 15:47 Minuten. 

Schnellster Läufer über die 2,5km-Strecke war der 15-jährige Marius Kröll aus Röhrmoos in 9:44 Minuten, gefolgt vom Puchheimer Stefan Elbs in 10:23 Minuten. Die schnellsten Mädchen waren die Puchheimerinnen Mina Kirchdörfer (W14) in 11:28 Minuten, gefolgt von Hannah Lenk (W12) in 12:05 Minuten und Mona Friedrich (W11) in 12:07 Minuten.

Alle weiteren Ergebnisse sind einsehbar unter: https://ladv.de/veranstaltung/detail/16854/15.-Puchheimer-Volkslauf-Puchheim.htm

Alle Photos © Horst Kramer. Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle wieder an Herrn Horst Kramer vom Kreisboten/Merkur, der so eindrückliche Bilder von diesem Sportereignis eingefangen hat. Hier kann man die gesamte Bilderstrecke anschauen: 

https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/puchheim-ort29319/bilder-stadtlauf-in-puchheim-9807170.html

9./10. Februar 2019, München: Bayerische Hallenmeisterschaften U20 und W/M15

Bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften der U20 und Altersklasse 15 in der Münchner Werner-von-Linde Halle holten Puchheimer Sportler in der LG Würm Athletik vier Medaillen. Gleich zweimal Gold sicherten sich hierbei die Bahngeher über 3000 Meter. Sarah Friedrich gewann in der U18 mit 16:41,24 Minuten und hat damit auch die Qualifikation  für die Deutschen Meisterschaften in der Tasche.  In der U16 holte Marco Burkhart mit 19:19,84 Minuten ebenfalls die Goldmedaille.
Silber gab es für Franziska Hekele und Jana Rabenseifner in der 4x200 Meter Staffel. Mit ihren Gilchinger Kolleginnen Elisa Dangl und Paula Pompino sprinteten sie in 1:47,10 Minuten auf Platz zwei und verpassten die DM-Norm um nur eine Zehntel.
Außerhalb der Halle fanden parallel die Bayerischen Winterwurfmeisterschaften statt. Hier kam Ronja Hinterding im Speerwerfen der U18 mit 36,26 Metern auf Rang fünf.

23./24. Februar 2019, Sindelfingen: Deutsche Jugendhallenmeisterschaften

In Sindelfingen fanden am vergangenen Wochenende die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften statt. Sarah Friedrich startete in ihrer neuen Paradedisziplin 3000m Bahngehen und stellte mit 15:55,16 Minuten eine neue persönliche Bestzeit auf. Sie errang damit Platz acht.

 

.

26./27. Januar 2019, Fürth: Bayerische Hallenmeisterschaften der F/ M und U18

Bei den bayerischen Hallenmeisterschaften der Männer, Frauen und U18 in Fürth feierte die Mixed Staffel über 4x400 Meter Premiere bei den Landesmeisterschaften. Auch die LG Würm Athletik stellte ein Team, mit drei Puchheimer AthletInnen: Franziska Hekele, Domenico Donnarumma und Clemens Weber, zusammen mit ihrer Gilchinger Kollegin Elisa Dangl, belegten mit 3:49,83 Minuten Platz sechs.
Einen  fünften Platz erkämpfte sich Ronja Hinterding.  Die 15-jährige kam im Kugelstoßen mit neuer Bestweite auf 12,36 Meter; zu Silber fehlten nur 18 Zentimeter.

Unterkategorien